Aerobic Turnverein Eisenberg / Thüringen


News

Eisenberg Pokal

Wettkampfbericht Saalfeld 2015
Am Wochenende ging es für die Sportler und Sportlerinnen des ATV-Eisenberg, zum zweiten Wettkampf dieser Saison, nach Saalfeld. Über 130 Formationen aus sieben Vereinen stellten sich den kritischen Blicken der Kampfrichter und präsentierten ihre Übungen auf dem Saalfelder Parkett. Der Saalfelder Feenpokal ist seit 8 Jahren fester Bestandteil unserer Wettkampfsaison. Das besondere an dieser Veranstaltung ist, dass die Sportler nicht mit Medaillen geehrt werden. Die Sieger jeder Kategorie bekommen einen Feenpokal, den die Saalfelder Feengrotten entwerfen und sponsern. Auch jeder, der keine der obersten Platzierung erreicht, erhält eine kleine Fee als Erinnerung.
Nach der Vorstellung der Vereine eröffneten Alexandra Grubert und Sina Voigt, mit Startnummer zwei, den Wettkampftag für die Eisenberger Sportler und Sportlerinnen. Beide, als Paar sehr routiniert, zeigten eine tadellose Übung und wurden am Ende mit 16,800 Punkten belohnt. Damit lagen sie ganze vier Punkte vor den Zweitplatzierten aus Eisenach und konnten sich über Gold in der Paarkonkurrenz freuen. Für das zweite Paar, Jens Speer und Christin Hofmann reichte es leider nicht für einen Podestplatz. Aufgrund vieler Abzüge, sowohl in der S-Note als auch durch den Oberkampfrichter konnten sie am Ende nur Platz 4 belegen. Jens, der wie in Eisenberg einzeln gewertet wurde, konnte im Einzel aufgrund fehlender Konkurrenz, erneut den ersten Platz erringen. Er erhielt für seine Leistungen einen Troll, das männliche Pendant zum Feenpokal. Alexandra startete ebenfalls noch einmal im Einzel, auch hier gab es keine Konkurrenz und sie konnte einen Pokal mit nach Hause nehmen und mit 18,600 Punkten die Tageshöchstwertung erlangen. Die dritte Goldmedaille in dieser Altersklasse ging an das Team mit Lisa Klopfleisch, Jens Speer, Lisa Dummin, Melanie Schroeder und Christin Hoffmann. Auch hier gab es keine Gegner und so reichte es am Ende, trotz schwacher Gesamtleistung, zu 10,383 Punkten.
Im Level 1 ging es nun weiter mit den jüngsten Sportlerinnen. Lilo Paul, die in Eisenberg noch mit Null Punkten von der Fläche gehen musste, konnte in Saalfeld ihr ganzes Können unter Beweis stellen und erreichte mit 15,650 Punkten Platz 1. Ihre Mitstreiterin Charlyn Häberlein, die zuvor den ersten Platz belegte, musste sich nun ihrer Vereinskameradin geschlagen geben und erreichte hinter Lilo einen tollen zweiten Platz. Hier werden wir wohl noch öfters einen Zweikampf der beiden Kleinsten erleben. Die dritte im Bunde, Ella Schwarzbach, hatte in Saalfeld ihren ersten Wettkampf überhaupt. Ihr war die Nervosität deutlich anzumerken und so passierte ihr dasselbe wie Lilo in Eisenberg - sie vergaß Teile ihrer Übung und musste mit Null Punkten die Fläche verlassen. Wir sind uns aber sicher, dass sie schon beim nächsten Wettkampf um die vorderen Plätze mitkämpfen kann. Bei den 9-11 Jährigen gab es nur eine Eisenberger Starterin, Maja Schulz präsentierte ihre Übung sicher und erhielt dafür von den Kampfrichtern 14,500 Punkte. Bei den 12-14 Jährigen gab es ebenfalls nur ein Duo aus Eisenberg, Eileen Trinkler und Ulrike Schmidt zeigten erneut eine fehlerfreie Übung mit hohen Schwierigkeitselementen und erhielten dafür stolze 16,700 Punkte.
Im Level 2 eröffneten Jessika Lippoldt, Anna Hüttner und Alina Köcher den Wettkampf für die Altersklasse der 9-11 Jährigen. Jessica erhielt 16,300 Punkte und sicherte sich somit den zweiten Platz hinter Julia Degner aus Eisenach. Beide lagen allerdings ganz nah beieinander, sodass hier die Tagesform entscheidend war. Auch Anna und Alina lieferten sich ein Kopf an Kopf Duell um den dritten Platz, das am Ende Anna für sich entscheiden konnte. Beide erhielten die selbe S-Note, Anna konnte allerdings mit der höheren A-Note überzeugen und erreichte somit den dritten Platz, während Alina den undankbaren 4. Platz erturnte. Gemeinsam im Team mit Maja Schulz und Lia Schwarzbach konnten sich dann alle drei noch über einen Feenpokal freuen und somit war die Enttäuschung schnell wieder verflogen. Weiter ging es mit den 12-14 Jährigen - in der Einzelkonkurrenz starten Eileen Trinkler und Ulrike Schmidt für Eisenberg. Ulrike, die in Eisenberg noch vor Eileen lag, musste sich diesmal ganz kanpp geschlagen geben. Eileen erhielt für ihre Darbietung nur fünf Zehntel mehr und hatte damit die Nase vorn. Beide lagen damit deutlich vor der Drittplatzierten aus Riesa und sie erhielten nach dem ersten Platz im Duo nun den zweiten Feenpokal in Folge. Auch in der nächsthöheren Altersklasse konnte der ATV Eisenberg beide Feenpokale abstauben. Sally Veit im Einzel erhielt für ihre Kür zu Christina Aguilera 17,500 Punkte und im Trio, zusammen mit Jessica Kraft und Janina Schönfuß, reichte es zu 17,211 Punkten und Platz 1. In beiden Kategorien fehlte die Konkurrenz und so mussten die Kampfrichter ohne Vergleichsobjekte werten, sodass in beiden Fällen hohe Einzelwerte zustande kamen.
Nach der Mittagspause startete der Wettkampf für die Sportler und Sportlerinnen im Level 3. Bei den 9-11 Jährigen war der ATV mit einem Team vertreten. Lilli Tüngerthal, Caroline Daum, Svenja Weber, John Lou Paris und Leoni- Emilia Marggraf erturnten sich, trotz eines Linienübertritts, den ersten Platz mit 13,028 Punkten. Bei den Trios erlangten Svenja, Lou Paris und Leoni-Emilia den zweiten Platz hinter einem Trio aus Laucha. Hier war die S-Note ausschlaggebend, die Gewinner turnten Schwierigkeitselemente mit dem Endwert von 1,10, während das Eisenberger Trio trotz guter A- und B-Noten, nur eine S-Note von 0,7 erhielt. In der Einzelkonkurrenz konnte Lia Schwarzbach, nach ihrem Gold im Teamwettbewerb, erneut einen Podestplatz erreichen. Sie belegte hinter Helen Ludwig aus Saalfeld den zweiten Platz und errang 15,900 Punkte. Laura Liebich überraschte mit ihrem dritten Platz nicht nur ihre Trainerin, nach dem eher schwachen Start in die Saison, zeigte sie diesmal eine tadellose Übung und konnte sich damit den dritten Platz erkämpfen. Die Viertplatzierte Clara Scheffel musste sich nicht lange über ihren undankbaren Platz ärgern, im Duo mit Jasmin Oehler erreichte sie doch noch das Podest und belegte gemeinsam mit ihr Platz 3 im Paarwettbewerb, außerdem lagen sie mit 0,50 Punkten Unterschied nur ganz knapp hinter den Zweitplatzierten.
Selina Lachmann sorgte bei den 12-14 Jährigen erneut für Staunen bei ihren Konkurrentinnen. Sie konnte nach Eisenberg, dass zweite Mal in dieser Saison den 1. Platz erringen und mit 16,800 Punkten die Konkurrenz hinter sich lassen. Selina wäre also für die nächste Saison eine Kandidatin, die in Level 2 aufsteigen könnte und sich dort erneut beweisen muss. Nur fünf Hundertstel dahinter lag Lisa Marie Homann, die nach ihrem durchwachsenen Start in Eisenberg, nun endlich ihre Bestleistungen zeigen konnte. Nachdem die ersten drei Plätze vergeben waren, ging es dahinter weiterhin eng zu und jeder noch so kleine Fehler konnte eine Platzierung kosten. Sarah Michelle Langner folgte auf Platz 6, den beiden Führenden, mit 15,200 Punkten - knapp dahinter erlangte Lara Exner Platz 7 mit 14,700 Punkten. Janine Strauß musste ihren 9. Platz mit einer Konkurrentin aus Saalfeld teilen und so kamen beiden auf 14,450 Punkte. Aufgrund dessen gab es keinen 10. Platz und so konnte sich Lea Treydel nicht mehr unter den besten Zehn platzieren, obwohl sie nur fünf Zehntel hinter den beiden lag. Hier kann man sehen wie nah das Feld zusammen liegt und das meist nur einige Zehntel fehlen, um weiter vorn zu landen. Lea folgten Vivien Schiller auf Platz 12, Lydia Enke auf Platz 13 und Björk Jessie Lorenz auf Platz 15. Letztere hatte trotz ihrer hohen S-Note, in der Endsumme weniger Punkte als die Konkurrenz was zeigt, dass für einen Sieg nicht nur hohe Schwierigkeitselemente wichtig sind, auch die A- und B-Note müssen in der Summation überzeugen, sodass am Ende die beste Gesamtleistung entscheidend ist. Auch im Duo überzeugte Selina, zusammen mit Sarah Michelle, erneut. Beide erhielten die höchste Ausführungsnote und so konnten sie zum Schluss, mit sechs Hundertstel Vorsprung, einen Feenpokal in den Händen halten. Gina Linke und Lena Rödiger erturnten, als Jüngste ihrer Kategorie, einen hervorragenden fünften Platz - ihnen fehlten nur fünf Zehntel zu Platz 4. Für beide war es der erste Wettkampf der Saison, da sie in Eisenberg noch mit Krankheit zu kämpfen hatten. Nach einem Team aus Saalfeld kamen die vier weiteren Duos aus Eisenberg direkt hintereinander ein. Platz 7 ging an Celina Herzig und AnNa Nguyen, die wie Gina und Lena ihren ersten Wettkampf in dieser Konstellation bestritten. Auf Platz 8 folgten Laura Liebich und Lea Treydel, die nur ganz knapp ihren Kolleginnen aus Eisenberg den Vortritt lassen mussten. Mit 13,350 Punkten erturnten Paula Örtel und Fanapha Rattana den 9. Platz, dahinter kamen Jennifer Nguyen und Laura Marschler, mit 13,000 Punkten, auf Platz 10. Das letzte Duo trat dann noch einmal, gemeinsam mit Gina, Lena und Janine, auf die Fläche und konnte gleich im ersten Wettkampf der Saison als Team überzeugen. Sie mussten nur den Teams aus Eisenach und Saalfeld den Vortritt lassen und erkämpften sich mit 14,494 einen guten dritten Platz. Weiter ging es mit den 15-17 Jährigen. Hier gab es einen hervorragenden zweiten Platz für Pauline Hahnemann, die neun Konkurrentinnen hinter sich ließ und nur um 1,5 Hundertstel den Sieg verpasste. Die letzten fünf Plätze machten alle Eisenberger Starterinnen unter sich aus. Pia Seidemann belegte Platz 7 mit 15,100 Punkten, dieselbe Punktzahl erhielt Lydia Hoffmeier. Da bei Punktegleichstand die A-Note entscheidend ist, kam Lydia trotz höherer S-Note nur auf Platz 8 und musste Pia vorbei ziehen lassen. Emely Biereigel, die hier im Einzel starten musste, da ihre Partnerin Celine erkrankt war, kam mit 13,850 Punkten auf Platz 9. Danach folgten Celina Konzack mit 13,750 Punkten und Jenny Reuter als 11. mit 13,150 Punkten. Pia startete dann noch einmal gemeinsam mit Lara Exner in der Paarkonkurrenz, dort belegten beide mit 15,100 Punkten einen guten dritten Platz und hatten damit über einen Punkt Vorsprung auf die Viertplatzierten.
Nach Level 3 starteten die Sportler und Sportlerinnen des Level 4 in den Nachmittag. Bei den 9-11 Jährigen gab es ein Trio aus Eisenberg, dass ohne Konkurrenz schon vor Beginn als Sieger feststand. Emma Landmann, Emily Ferber und Sophia Kengelbacher zeigten trotzdem, dass die den Feenpokal verdient hatten und erhielten am Ende 10,750 Punkte von den Kampfrichtern. Auch das kleine Team mit Madeline Baier, Celina Leonie Schnebel, Anni Rosian, Leonie Koch und Soraya Schuster hatte keine Gegner und konnte schlussendlich auf dem Siegerpodest ganz oben stehen.
In der nächsthöheren Altersklasse war dann wieder Konkurrenz vorhanden und so mussten Isabel Schroeder, Hanna Rüdel und Nadine Menzel mit zwei weiteren Trios um Gold kämpfen. Die beiden Trios aus Pastetten hatten hier die Nase vorn und so reichte es für die Eisenberger nur zu Platz 3.
Zum Schluss folgte noch die Medaillenvergabe in den Bereichen Aerobic Step und Aerobic Dance. Das Step-Team mit Sylvia Lendorf, Kerstin Vorpahl, Simone Otto, Isabel Otto, Maria Günther, Lydia Thomas, Maria Lippoldt und Silke Oettler trat gegen ein weiteres Team aus Plauen Oberlosa an und konnte am Ende, mit einem Punkt Vorsprung, den Sieg "ertanzen". Alexandra Grubert, Jessica Kraft, Maria Lippoldt, Michèle Dejanovi?, Sina Voigt, Janina Schönfuß, Sally Veit, Julia Rücker und die Ersatzfrauen Lisa John und Pauline Hahnemann mussten ohne Konkurrenz ihr Können unter Beweis stellen. Sie zeigten eine fehlerfreie Show und erhielten am Ende 18,167 Punkte.
Damit war der Wettkampftag in Saalfeld beendet. Vor der Siegerehrung zeigte der SSV Saalfeld noch eine kleine Show, die zum Mitmachen animierte. Im Anschluss daran gab eine atemberaubende Show zum passenden Lied von Helene Fischer. Frauen und Frauen als Männer verkleidet tanzten zur Musik und erzählten uns eine schöne Liebesgeschichte zu "Atemlos". Der SSV Saalfeld zeigte sich wieder als wunderbarer Gastgeber und Ausrichter dieses Wettkampfes. Wir möchten uns bei allen Saalfelder, allen voran bei Antje Treidel bedanken, die uns jedes Jahr aufs neue herzlich willkommen heißen. Der ATV möchte sich zudem bei allem Fahrern bedanken, die ermöglicht haben, dass alle Kinder heil hin und wieder zurück gefunden haben. Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung!!!
Eure Lisa
 

Ergebnisse

Wettkämpfe

Verein

Mitglied werden

Bilder

Links

Kontakt


 
 
 
 
 

Impressum

Gästebuch