Aerobic Turnverein Eisenberg / Thüringen


News

Eisenberg Pokal

Wettkampfbericht Mahlow
Am Wochenende ging es mit einem ganzen Bus voller Sportler auf in Richtung in Berlin. Der ATV war zu Gast bei den Offenen Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften in Mahlow. Nach einer entspannten Busfahrt ging es dann endlich los und die Medaillen sollten an die besten Sportler und Sportlerinnen verteilt werden.
Maja Schulz vom ATV Eisenberg musste sich diesmal gegen vier weitere Konkurrentinnen durchsetzen. Im höchsten Level und in der Altersklasse 9-11 Jahre erreichte sie den fünften Platz mit 14,800 Punkten. Trotz einer fehlerfreien Übung reichte es am Ende nicht um vordere Platzierungen einzunehmen. In der nächsthöheren Altersklasse erkämpften Ulrike Schmidt und Eileen Trinkler den 1. Platz und sicherten sich somit die Goldmedaille in der Paarkonkurrenz. Sie ließen ein weiteres Duo aus Wolfenbüttel hinter sich und erhielten für ihre Kür 15,950 Punkte. Im Erwachsenenbereich waren Jens Speer und Alexandra Grubert die einzigen beiden Starter im Feld und so gab es ein vereinsinternes Duell. Alexandra hatte hier die Nase vorn, sie erhielt für ihre Darbietung 17,300 Punkte und konnte somit das Siegerpodest als erste betreten. Jens bekam, aufgrund der niedrigeren Schwierigkeitselemente eine geringere Endnote, mit der er auf Platz 2 gewertet wurde. Beide haben ihre Saisonleistungen bestätigt und werden auch bei den deutschen Meisterschaften Ende Juni antreten. Auch im Duo konnte sich Alexandra eine Goldmedaille umhängen lassen. Gemeinsam mit Sina Voigt hatte sie exakt dieselbe Punktzahl wie im Einzel erhalten und war damit die erfolgreichste Sportlerin dieses Tages. Als Duo sind sie damit einer der Favoriten beim diesjährigen Saisonhöhepunkt in Wolfenbüttel.
Weiter ging es mit den Titelkämpfen im Level 2, in dem 10 Sportlerinnen des ATV um die Medaillen kämpften. In der Altersklasse 9-11 Jahre gab es drei Anwärterinnen. Anna Hüttner, Jessika Lippoldt und Alina Köcher traten gegen zwei weitere Konkurrenten an. Anna konnte diesen Kampf für sich entscheiden, sie erhielt die höchste Wertung dieser Kategorie und sorgte damit für eine weitere Goldmedaille für den ATV. Jessica kam direkt hinter ihr ein, mit nur drei hundertstel Rückstand und konnte damit ebenfalls das Träpchen besteigen. Alina konnte leider nicht an diesen Erfolg anknüpfen und die Dreifachplatzierung perfekt machen. Sie verpasste mit zwei hundertstel den dritten Platz und musste sich neben dem Podest einreihen. Durch den Erfolg im Teamwettbewerb, war allerdings der undankbare 4. Platz schnell vergessen und so gab es für sie doch noch eine Goldmedaille, die sie sich gemeinsam mit Jessika Lippoldt, Anna Hüttner, Alina Köcher, Maja Schulz und Lia Schwarzbach umhängen lassen konnte.
Bei den 12-14 Jährigen mussten sich Eileen und Ulrike gegen zwei weitere Mitstreiterinnen durchsetzen. Hier gewann Leona Göhler aus Riesa und ließ damit die beiden Eisenberger auf Platz Zwei (Eileen 16,500 Punkte) und Vier (Ulrike (15,150 Punkte) hinter sich.
Eine Altersklasse höher gewann Sally Veit die 6. Goldmedaille für den ATV. Sie konnte, mit deutlichem Abstand, ihre drei Konkurrentinnen auf Abstand halten und mit der höchsten Schwierigkeitsnote den Sieg erringen. Auch im Trio reichte es trotz eines kleinen Abzuges des Oberkampfrichters zum Sieg. Hier gab es allerdings keine Gegner, sodass es nur darum ging eine fehlerfreie Übung hinzulegen und möglichst viele Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Bei den Wettbewerben im Level 3 gab es von unserer Seite die größte Beteiligung und so war auch hier die Spannung bis zum Ende spürbar, ob es denn noch weitere Podestplätze geben werde. In der ersten Kategorie: Einzel 9-11 Jahre blieb die erhoffte Medaille aus. Clara Scheffel konnte diesmal nicht mit der Konkurrenz mithalten und musste am Ende den letzten Platz in Kauf nehmen. Die niedrige S-Note konnte ihre guten A- und B-Noten nicht aufwerten und so reichte es nur zu 12.100 Punkten. Auch im Duo erfolgte sie das Pech, gemeinsam mit Jasmin Oehler erreichte sie den undankbaren vierten Platz. Beide lagen allerdings nur ganz knapp hinter den Drittplatzierten, sodass im nächsten Wettkampf wieder alles möglich ist. Bei den Trios gab es dann wieder eine Podiumsplatzierung, Svenja Weber, Lou Paris John und Leoni Emilia Marggraf konnten sich jeweils eine Silbermedaille um den Hals hängen lassen und mussten nur einem Team vom gastgebenden Verein den Vortritt lassen. Im Team konnte das Ergebnis dann verbessert werden und neben der Silber- konnte noch eine Goldmedaille mit nach Hause gebracht werden. Svenja, Lou Paris und Leoni Emilia konnten gemeinsam mit Caroline Daum und Lilli Thüngerthal eine fehlerfreie Übung zeigen und wurden in der Gesamtrechnung mit 12,300 Punkten belohnt.
Bei den 12-14 Jährigen belegten Janine Strauß, Jennifer Nyugen, Laura Marschler, Gina Linke und Lena Rödiger den dritten Platz und bescherten somit dem ATV den nächsten Podestplatz. In der Einzelkonkurrenz gab es die höchste Beteiligung, 14 Sportlerinnen traten gegeneinander an, 6 davon kamen vom ATV. Hier gab es allerdings nur eine Medaille für den Verein, in Gestalt von Selina Lachmann. Sie konnte 12 weitere Konkurrentinnen auf Abstand halten und die Silbermedaille gewinnen und bestätigte damit ihre bisherigen Leistungen. Es folgten Lisa Marie Homann auf Platz 6 mit 14,750 Punkten gefolgt von Sarah Michelle Langner und Janine Strauß, die ihre deutlich älteren Kolleginnen hinter sich ließ und damit in ihrem ersten Jahr in dieser Altersklasse die positive Entwicklung der letzten Monate bestätigte. Platz 9 ging an Lydia Enke mit 14,050 Punkten, gefolgt von Lara Exner auf Platz 11 mit 13,150 Punkten. Als Paar zeigten Selina und Sarah Michelle erneut ihr ganzes Können und bescherten dem ATV die 9. Goldmedaille dieses Tages. Elf weitere Duos konnten sie hinter sich lassen und mit deutlichem Abstand den 1. Platz verteidigen. Das zweite Duo mit Lea Treydel und Laura Liebich konnte sich erneut in diesem starken Feld beweisen. Es fehlte nur ein Hundertstel zum 5. Platz und die A- und B-Noten waren deutlich besser als die Wettkämpfe zuvor. Für ihr erstes Jahr in dieser Altersklasse eine starke und hoffnungsvolle Entwicklung. Gina Linke und Lena Rödiger hatten diesmal allerdings weniger Glück. Beide wurden von den Kampfrichter mit Abzügen bestraft und auch die S-Note entsprach nicht ihrer bisherigen Leistung, sodass sie auf den 10. Platz gewertet wurden. Sie zeigen aber insgesamt eine deutliche Steigerung ihrer bisherigen Leistungen und so ist bei den Thüringer Landesmeisterschaften wieder eine Platzierung unter den ersten Fünf möglich.
Bei den Junioren gab es erneut zwei Podestplätze für den ATV, die zeigen dass auch im Bereich des vermutlichen Breitensports tolle Übungen geturnt und hohe Wertungen vergeben werden. Die beiden Medaillen gingen, in Form von Gold, an Pauline Hahnemann und in bronzener Gestalt an Pia Seidemann. Beide empfehlen sich mit ihren Leistungen ebenfalls für die deutschen Meisterschaften und lassen auf gute Ergebnisse hoffen. Die Dritte im Bunde Lena Traub, lag nur fünf Zehntel hinter Pia und belegte somit den 4. Platz. Lena erhielt zwar eine höhere A- und S-Note, doch in der Gesamtrechnung war Pia´s höhere B-Note ausschlaggebend und verhalf ihr zu einer höheren Endnote. Im Teamwettbewerb traten beide noch einmal an, um auch hier vordere Platzierungen zu erkämpfen. Pia startete gemeinsam mit Lara, sie landeten auf dem 4. Platz und erhielten 13,250 Punkte. Lena erreichte zusammen mit Anna Schumacher den sechsten Platz, mit einer Wertung von 12,700. Im Team mit Michelle Meyer konnten Lara, Lena, Pia und Anna nicht ihre Bestleistung abrufen und so reichte es am Ende, aufgrund der niedrigen S-Note zu 11,800 Punkten und damit Platz 5 im Gesamtranking. Sieger wurde hier das Team aus Riesa, dass für seine tadellose Leistung stolze 17,000 Punkte erhielt.
Die Bewertungen und Noten wurden im Dance-Bereich vergeben und auch hier gab es eine Goldmedaille für den ATV-Eisenberg. Das Team mit Alexandra Grubert, Janina Schönfuß, Jessika Kraft, Julia Rücker, Maria Lippoldt, Michele Dejanovic, Sally Veit und Sina Voigt belegte mit 16,350 Punkten den 1. Platz und ließ damit das Team vom GAV Mahlow hinter sich.
Mit 11 Gold-, 5 Silber- und 2 Bronzemedaillen war der ATV der erfolgreichste Verein dieses Wettkampftages. Wir haben gezeigt, dass wir immer noch einer der größten und besten Vereine deutschlandweit sind und die Entwicklungen der Sportler und Sportlerinnen machen Hoffnung auf mehr :)
Eure Lisa
 
Bilder

Ergebnisse

Wettkämpfe

Verein

Mitglied werden

Bilder

Links

Kontakt


 
 
 
 
 

Impressum

Gästebuch