Aerobic Turnverein Eisenberg / Thüringen


News

Eisenberg Pokal

Wettkampfbericht Eisenach
Am vorvergangenen Sonntag fand für alle Sportler, die nicht zu den Deutschen Meisterschaften nach Wolfenbüttel fahren, der Saisonhöhepunkt statt. Der FT Eisenach war Gastgeber für die Thüringer Landesmeisterschaften und vergab an dieser Stelle die Medaillen für die besten Thüringer Aerobicsportler.
Gegen 11 Uhr durfte Alexandra Grubert als erste Sportlerin den Wettkampftag eröffnen. Sie zeigte, wie schon die Wettkämpfe zuvor, eine tadellose Übung und konnte am Ende das Treppchen als Siegerin besteigen. Sie ist eine von wenigen, die ihre Kür auch bei den Deutschen Meisterschaften Ende Juni präsentieren wird und wir erhoffen uns natürlich, dass sie auch dort das Podest besteigen darf. Im Duo lief es ebenfalls hervorragend - gemeinsam mit Sina Voigt erhielt sie die Tageshöchstwertung mit 19,250 Punkten. In der A-Note wurde von beiden eine 9er Wertung erreicht, die richtungsweisend für die Deutschen sein könnte. Das zweite Duo aus Eisenberg mit Christin Hoffmann und Jens Speer musste noch einem weiteren Paar den Vortritt lassen und wurde somit Dritter in der Paarkonkurrenz mit 11,500 Punkten. Im Einzel zeigte Jens seine Saisonbestleistung und konnte mit 14,350 Punkten den Sieg feiern. Auch er wird in Wolfenbüttel noch einmal an den Start gehen, um sich mit der nationalen Konkurrenz zu messen. Die letzten Medaillen in der Altersklasse 18+ wurden im Teamwettbewerb vergeben. Dort erhielten Lisa Klopfleisch, Lisa Dummin, Melanie Schroeder, Jens und Christin 11,420 Punkte und konnten sich, aufgrund fehlender Konkurrenz, die Goldmedaille umhängen lassen.
Weiter ging es mit den 12-14 Jährigen - hier starten Ulrike Schmidt und Eileen Trinkler ebenfalls konkurrenzlos. Beide konnten aber alle Schwierigkeitselemente sauber und korrekt zeigen und wurden auch in Ausführung und Artistik gut bewertet und so kamen sie am Ende auf 17,200 Punkte.
In der Altersklasse 9-11 Jahre gab es ebenfalls nur eine Starterin aus Eisenberg - Maja Schulz erturnte 15,450 Punkte und bekam dafür die Goldmedaille umgehängt. Bei den jüngsten Sportler und Sportlerinnen ging unser neues kleines Duo, bestehend aus Ella Schwarzbach und Paul Ferber zum aller ersten Mal gemeinsam an den Start. Beide waren mächtig aufgeregt und man merkte schon beim Einturnen ihre Nervosität. Als es dann tatsächlich auf die Fläche ging zeigten sie souverän ihr bisher Gelerntes und setzen ihre Schritte fast fehlerfrei um. Zum Schluss gab es kräftigen Applaus für ihre Kür und mit 11,100 Punkten war der erste Auftritt erfolgreich geglückt. Sie freuten sich riesig über ihre Goldmedaille und die kleinen Geschenke, die es für jeden Sportler als Anerkennung seiner Leistungen gab. Auch im Einzel lief es für Ella bestens - hier musste sie nur Charlyn Häberlein den Vortritt lassen und konnte an zwei weiteren Sportlerinnen vorbei ziehen. Charlyn zeigte wieder Bestleistungen und gewann deutlich mit 13,350 Punkten. Die Dritte im Bunde Lilo Paul hatte leider wieder mit ihrer Aufregung zu kämpfen. Sie begann tadellos, musste jedoch nach der Hälfte der Übung die Fläche mit Null Punkten verlassen. Genau wie in Eisenberg machte ihr die Nervosität einen Strich durch die Rechnung und sie vergaß Teile der Übung. Trotzdem können wir in der nächsten Saison noch viel von ihr erwarten, mit zunehmender Wettkampferfahrung bekommt sie die erforderliche Routine und dann wird sie mit Sicherheit ihre guten Trainingsleistungen auch aufs Parkett bringen können.
Nach einer kurzen Pause ging es mit den Wettkämpfen im Level 2 weiter, in dem spannende Entscheidungen zu erwarten waren. Bei den 9-11 Jährigen gab es wieder einmal ein Kopf an Kopf Rennen zwischen den drei Eisenberger Starterinnen. Die Gewinnerin des Tages hieß wieder einmal Alina Köcher, sie konnte schon zum zweiten Mal in Folge ihre beiden Mitstreiterinnen hinter sich lassen und das Podium als Erste besteigen. Ihr folgten Jessika Lippoldt auf Platz zwei mit 16,200 Punkten und Anna Hüttner auf Platz drei mit 15,650 Punkten. Die Plätze 5 und 6 gingen an zwei Sportlerinnen aus Eisenach. Mit Team, gemeinsam mit Lia Schwarzbach und Maja Schulz konnten die guten Einzelleistungen dann noch einmal bestätigt werden und es ging mit einer weiteren Goldmedaille nach Hause.
Eine Altersklasse höher gab es ein vereinsinternes Duell, Eileen und Ulrike starten gegeneinander und bescherten dem ATV zwei weitere Podestplätze. Eileen vergoldete ihren Auftritt und erhielt 17,300 Punkte, Ulrike bekam auf Grund eines Abzuges in der S-Note nur 16,450 Punkte und musste deshalb mit Silber Vorlieb nehmen. Sally Veit, Jessica Kraft und Janina Schönfuß kämpften bei den 15-17 Jährigen konkurrenzlos. Sie präsentierten sich trotzdem stark und turnten fehlerfrei, weshalb sie am Ende mit 15,850 Punkte bewertet wurden.
Nach der Mittagspause sollten dann noch die Medaillen für die Starter und Starterinnen des Level 3 und 4 vergeben werden. Hier starteten Laura Liebich, Clara Scheffel, Ronja Ebbinghaus und Lia Schwarzbach für den ATV. Die jüngsten zeigten ihre Übungen mit guter Technik und sauberer Ausführung und so kamen alle hintereinander und mit geringem Abstand auf die Plätze 1 (Clara Scheffel 13,350 Punkte), 2 (Lia Schwarzbach 13,300 Punkte), 3 Ronja Ebbinghaus (12,900 Punkte) und 4 (Laura Liebich 12,550 Punkte). In diesem Feld war besonders gut zu sehen, dass der Wert der Elemente nicht immer ausschlaggebend für die Platzierung ist. Clara, die hier die geringste S-Note erhielt, konnte aufgrund ihrer besseren A- und B-Noten an Lia vorbei ziehen, obwohl diese die höchste S-Note erturnte. Auch im Duo konnte Clara eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen, gemeinsam mit ihrer Partnerin Jasmin Oehler gewannen sie gegen ein weiteres Paar aus Saalfeld mit 0,350 Punkten Vorsprung. Das Trio um Leoni-Emilia Marggraf, Lou Paris John und Svenja Weber hingegen verlor mit deutlichem Abstand - das Trio aus Eisenach hatte fast zwei Punkte Vorsprung. Die Abstände in den Noten waren so eindeutig, dass es dem Trio nicht gelang seine gute Präsentation in höhere Benotungen umzusetzen. Im Teamwettbewerb war es dann wieder umgekehrt. Hier gelang dem Team aus Eisenberg (13,850) ein Vorsprung von einem Punkt und das Eisenacher Team (12,750) hatte das Nachsehen und so gab es am Ende doch noch eine Goldmedaille für die drei Triostarter.
Als nächstes gab es die Entscheidungen bei den 12-14 Jährigen. Hier gelang Selin Lachmann ein Hattrick und sie erturnte die dritte Goldmedaille in Folge für den ATV. Sie setzte sich erneut gegen 15 Mitstreiterinnen durch und durfte am Ende ganz oben auf dem Podest Platz nehmen. Die zweite Medaille in dieser Kategorie ging an Sarah Michelle Langner, die mit 15,700 den dritten Platz erreichte. Ihr folgten Lydia Enke auf Platz 4, Vivien Schiller auf Platz 5 und Janine Strauß auf Platz 6. Nach drei Starterinnen aus Saalfeld folgten Lea Treydel mit 13,600 Punkten, Leonie Meier mit 12,950 Punkten, Lara Exner mit 12,750, Betty Teichmann mit 12,250 Punkten und Björk Jessie Lorenz mit 12,150 Punkten. Für Betty und Leonie war es der erste Wettkampf der Saison und sie zeigten trotz Nervosität gute Übungen und sie konnten sich erstmals der Konkurrenz ihrer Altersklasse stellen. Auch im Paarwettbewerb ging kein Weg am Eisenberger Duo Lachmann/Langner vorbei, beide gewannen deutlich mit fünf hundertstel Vorsprung und ihre 10 Mitstreiterinnen mussten sich erneut hinter den beiden einsortieren. Das nächste Duo des ATV mit Gina Linke und Lena Rödiger folgte auf Platz 5 mit 13,650 Punkten. Dahinter belegten Laura Liebich und Lea Treydel Platz 6 mit 13,350 Punkten und Paula Örtel und Fanapha Rattana erreichten Platz 7 mit 13,250 Punkten. Platz 9 und 11 gingen an Laura Marschler und Jennifer Nguyen sowie an Selina Herzig und Anna Nguyen. Die Duos der Plätze 5, 7 und 9 traten dann noch einmal gemeinsam mit Janine Strauß im Teamwettbewerb an. Hier gelang ihnen eine souveräne Leistung und sie konnten sich am Ende über die Bronzemedaille freuen.
Anna Schumacher und Lena Traub erhielten für ihre Leistung bei den 15-17 Jährige 14,150 Punkte, trotzdem reichte es zum Schluss nicht zu einer der vorderen Platzierungen und die beiden wurden von den Kampfrichtern auf den letzten Platz gesetzt. Bei den Trios traten Lara Exner, Pia Seidemann und Michelle Meier gegen zwei weitere Dreiergespanne an. Mit einer A-Note von 6,45, einer B-Note von 7,05 und einer S-Note von 0,28 belegten sie Platz zwei in der Gesamtwertung und erkämpften somit einer Silbermedaille. Auch im Team, gemeinsam mit Anna und Lena erreichten sie Platz zwei und so gab es für das letztplatzierte Duo doch noch eine Medaille.
Im Level 4, bei den 12-14 Jährigen gab es aus unserer Sicht nur ein Trio. Isabel Schroeder, Hanna Rüdel und Nadine Menzel traten konkurrenzlos an und konnten sich somit am Ende über Gold freuen. Sie erhielten eine Gesamtpunktzahl von 13,200 Punkten und zeigten zum Abschluss der Saison ihre bisher beste Leistung als Trio.
Den letzten Startplatz und damit auch die letzte Entscheidung gab es für unser Danceteam in Gestalt von Alexandra Grubert, Janina Schönfuß, Jessica Kraft, Julia Rücker, Maria Lippoldt, Michèle Dejanovi?, Sally Veit und Sina Voigt. Im Sinne von "das Beste kommt zum Schluss" zeigten sie eine fehlerfreie und souveräne Kür und wurden dafür am Ende mit 18,150 Punkten belohnt. Sollten sie zu den Deutschen Meisterschaften antreten wünschen wir ihnen an dieser Stelle viel Erfolg und hoffen, dass sie ihre bisherige Leistungen dort erneut präsentieren können.
In der Gesamtbilanz erturnten die Sportler und Sportlerinnen des ATV 20 Goldmedaillen und somit 20 Landesmeistertitel, acht Silbermedaillen und Vizetitel, sowie fünf Bronzemedaillen.
Damit war der Aerobic-Turn-Verein wieder einmal der erfolgreichste Verein dieses Wettkampftages und konnte mit den meisten Landesmeistertiteln erneut seine extrem starke Position verteidigen.
Eure Lisa
 

Ergebnisse

Wettkämpfe

Verein

Mitglied werden

Bilder

Links

Kontakt


 
 
 
 
 

Impressum

Gästebuch